Suche
  • Feuerwehrmann

+++ Feuerwehr beteiligt sich als "Wahlhelfer" +++

Aktualisiert: März 24

Der starke Wind beschäftigte unsere Einheit am Samstag mehrere Stunden.


Die erste Alarmierung führte in den Römergrund, hier drohten Gerüststeile und ein Werbebanner von einem Rohbau abzustürzen. Mittels Drehleiter wurde das Banner entfernt und die Geländerteile gesichert.


Danach beschäftigten uns die großflächigen Wahlplakate an mehreren Stellen der Bundesstraße 420, zunächst im Kreuzungsbereich zur L 401 nach Alzey, danach am Autohof.

Die Plakate waren teilweise aus der Verankerung gerissen, teilweise umgeknickt oder hingen sprichwörtlich am seidenen Faden. In einem Fall setzten sich zur Vermeidung des Wegfliegens kurzerhand mehrere Kameraden auf das Plakat.

Auch mit fünf Feuerwehrkameraden konnten die Plakate kaum gesichert werden, somit blieb uns nur das zerlegen.

Mittels Hydraulikschere, Trennschleifer und Kettensäge wurden diese Gefahrenstellen beseitigt. Hierfür sperrten wir mehrfach kurzzeitig die B 420.


Es waren übrigens Plakate sämtlicher großer Parteien betroffen, hier hatte der Sturm keine "Wahl" getroffen.


Bei einer abgeknickten Baumspitze auf etwa 15 Metern Höhe konnten wir nicht tätig werden. Aufgrund der jetzt sehr starken Böen konnte die Drehleiter nicht in Stellung gebracht werden. Diese Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.


Bei weiteren Erkundungen war ein Einsatz der Feuerwehr ebenfalls nicht notwendig.


Insgesamt waren 20 Personen mit KdoW, HLF, DLK, MZF, MTF und Rüstwagen im Einsatz.

Ebenfalls war die FüUnt in der FEZ mit mehreren Kameraden beschäftigt. Neben der Feuerwehr Wörrstadt und dem Wehrleiter war auch die Feuerwehr Partenheim im Einsatz um einen umgestürzten Baum auf der "Pertel" zu entfernen.


Bilder: FF Wörrstadt / A.Schmitt / B.Janas

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2021 Freiwillige Feuerwehr Wörrstadt

  • Facebook - Weiß, Kreis,