+++Zimmerbrand in Wörrstadt+++

04.02.2018

Am späten Sonntagabend wurden wir zu einem Zimmerbrand alarmiert.

 

Vor Ort stellten wir eine leichte Rauchentwicklung im Erdgeschoß und eine starke Rauchentwicklung im Speicher eines Wohnhauses fest. Es brannte im Bereich eines Kaminofens. Glücklicherweise konnten die Hausbewohner dieses unverletzt verlassen und warteten vor dem Gebäude auf die Rettungskräfte.

 

Unverzüglich rüsteten sich zwei Trupps mit PA aus und bekämpften den Brand mit einem

C-Rohr im Speicherbereich. Nach kurzer Zeit konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.

Im Anschluss wurde der betroffene Bereich mittels Wärmebildkamera nach Glutnestern überprüft, der Schornstein kontrolliert und das Gebäude belüftet.

 

An der Einsatzstelle waren die Einheiten Wörrstadt mit HLF 10/10, DLK 23/12 und KdoW, sowie die Kameraden aus Rommersheim und Sulzheim, der DRK Rettungswagen aus Wörrstadt und ein Streifenwagen der Polizei.

 

 

Update:

 

Aufgrund eines, immer noch stark wahrnehmbaren, Brandgeruchs, alarmierte uns die Leitstelle am Montag um die Mittagszeit erneut zu dieser Einsatzstelle.

 

Wir brachten zwei Überdrucklüfter in Stellung und belüfteten das Gebäude und den Speicher.

Glutnester konnten allerdings keine mehr festgestellt werden, es handelte sich nur um "kalten Rauch".

 

Hier waren wir mit TLF 16/25 und MZF 2 mit neun Personen im Einsatz.

 

Bilder: FF Wörrstadt/S.Füher;A.Schmitt

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: +++Zimmerbrand in Wörrstadt+++

Fotoserien zu der Meldung


Zimmerbrand Wörrstadt (04.02.2018)