+++Kellerbrand in Mehrfamilienhaus und Verkehrsunfall+++

11.12.2017

In der Nacht von Montag auf Dienstag brannte es im Keller eines Mehrfamilienhauses in Saulheim.

 

Das Feuer führte zu einer starken Beeinträchtigung einiger Gebäudeteile durch Rauchgase, weshalb das gesamte Objekt letztlich  geräumt werden musste. Insgesamt waren im Objekt 29 Personen gemeldet.

 

Bei unserem Eintreffen lief bereits die Menschenrettung und die Brandbekämpfung der örtlichen Wehr. Wir halfen die Personen ins Freie zu bringen und richteten einen behelfsmäßigen Betreuungsplatz ein. Ebenfalls stellten wir einen Sicherheitstrupp unter Atemschutz, es wurde mittels DLK 23/12 eine Anleiterbereitschaft hergestellt sowie die Wasserversorgung zu der Einsatzstelle .

 

Das Feuer konnte durch die Saulheimer Kameraden schnell gelöscht werden, allerdings gestalteten sich die Belüftungsarbeiten recht aufwendig.

 

Alle betroffenen Personen wurden von einem Leitenden Notarzt des Landkreises Alzey-Worms gesichtet, eine Person zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

 

Am der Einsatzstelle waren die Feuerwehr Saulheim, der KFI, die Polizei, ein RTW, OrgL. und LNA.

 

Unsere Einheit war mit 17 Personen, verteilt auf  TLF 16/25, DLK 23/12, TLF 20/40 und KdoW am Einsatz beteiligt.

 

 

 

Nach gut drei Stunden Einsatz und aufbereiten der Fahrzeuge, rief uns die nächste Alarmierung auf den Plan.

 

Am Bahnhofskreisel, kam es erneut zu einem Verkehrsunfall in dessen Folge große Mengen Betriebsstoffe ausgelaufen waren. An dieser Örtlichkeit waren wir bereits am Sonntag im Einsatz.

 

Die Besonderheit heute lag darin, das wir zwar eine große "Ölspur", umgefahrene Schilder und etliche Trümmerteile vorfanden, jedoch keinen beteiligten PKW.

Wir leuchteten die Unfallstelle großräumig aus und suchten in der Böschung nach dem Havaristen, konnten ihn jedoch nicht finden.

 

Aufgrund der Tatsache dass sich auch eines der Nummernschilder unter den Trümmerteilen befand kümmerte sich die Polizei um die weitere Angelegenheit und konnte auch rasch das Fahrzeug ausfindig machen.

 

Wir sperrten die Westspange von Wörrstadt komplett für den Verkehr und übergaben die Einsatzstelle dem Straßenbaulastträger. Die Beseitigung der Betriebsstoffe übernahm eine Fachfirma.

 

Im Einsatz waren HLF 10/10, MZF 2 und KdoW mit 15 Personen, sowie die Polizei mit zwei Streifenwagen.

 

Bilder: FF Wörrstadt/ T.Müller

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: +++Kellerbrand in Mehrfamilienhaus und Verkehrsunfall+++

Fotoserien zu der Meldung


Kellerbrand in Mehrfamilienhaus und Verkehrsunfall (11.12.2017)